Restegrillen am Feiertag

15.08.2016, 14:50 Uhr 28.08.2016, 17:09 Uhr

Viele kennen sicherlich das Problem: Die Geschäfte sind geschlossen aber man würde trotzdem gerne grillen. Wer nun nicht das Glück hat, noch Grillfleisch auf Lager zu haben, geht in aller Regel leer aus.

Heute befinden wir uns genau in dieser misslichen Lage. Wie wir trotzdem noch Spaß am Grill haben konnten erfahrt ihr jetzt.

 

Es muss nicht immer Fleisch sein

Ja ich weiß, ohne Fleisch ist es einfach nicht das selbe … Natürlich wäre mir ein schönes Steak lieber gewesen aber die Wahrheit ist: Man kann auch ohne Fleisch tolle Gerichte auf dem Grill zubereiten.

 

Zutaten

Es geht los mit einer Liste unserer "Reste":

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Rosmarin
  • Sonnenblumenöl
  • Olivenöl
  • Karotten
  • Rote Paprika
  • Zucchini
  • Kirschtomaten
  • Kräuter der Provence
  • Fetakäse
  • Salz
  • Pfeffer

 

Hilfsmittel

Natürlich brauchen wir auch ein paar Sachen:

  • Schmiedeeiserne Servierpfanne
  • Alufolie
  • Kugelgrill mit 2 Kohlekörben oder Wenderost

 

Eine Vorahnung

Bei den Zutaten ist nicht allzuviel Kreativität gefragt. Was wir daraus gezaubert haben kann man sicher schon erahnen: Es gab Grillgemüse mit angemachtem Feta und Bratkartoffeln frisch aus der schmiedeeisernen Pfanne.

 

Vorbereitung

  1. Kartoffeln gut waschen und nach eigenem Gusto mit oder ohne Schale in Scheiben schneiden
  2. Eine Zwiebel würfeln, etwas von dem Rosmarin kleinhacken und zu den Kartoffelscheiben geben
  3. Karotten, rote Paprika, Zucchini und einige der Kirschtomaten klein schneiden
  4. Karotten, rote Paprika, Zucchini und Kirschtomaten  zusammen mit einem Schuss Olivenöl, Kräutern der Provence und etwas Rosmarin in einem Gefrierbeutel vermengen und etwa eine halbe Stunde marinieren lassen.
  5. Den Fetakäse mit den restlichen Kirschtomaten, Kräutern der Provence, Olivenöl und etwas Rosmarin anmachen und hübsch in Alufolie verpacken

 

Setup für den Kugelgrill

Wir brauchen eine schöne direkte Grillzone für unsere Servierpfanne. Dafür sind die Kohlekörbe (zusammengestellt) ideal. (Oder das innere vom Wenderost) Im indirekten Bereich lassen wir dann nachziehen bzw. halten wir das fertig gegrillte Gemüse warm.

 

Zubereitung

  1. Den Kugelgrill mit vollen Kohlekörben und offener Luftzufuhr oben & unten auf Temperatur bringen. (Dabei schon den Fetakäse indirekt ins Spiel bringen)
  2. Die Servierpfanne über die Kohlekörbe stellen und das Grillgemüse leicht anbraten
  3. Das Grillgemüse in Alufolie verpacken und zu dem Fetakäse in die indirekte Zone geben
  4. Kartoffelscheiben scharf anbraten
  5. Servieren und nach belieben mit Salz & Pfeffer würzen

 

Fazit

Wenn wir wiedereinmal kein Fleisch zuhause haben werden wir das durchaus gerne wiederholen. Hauptsache ist: Es schmeckt und man hat Spaß. (Und den hatten wir)

Viel Spaß beim Nachgrillen!


Das könnte dich auch interessieren

Viele Wege führen zur Pizza

Wer schon selbst einmal Pizza auf dem heißen …

Weiterlesen »

3-2-1 Ribs aus dem Greek Fire

Gestern war es endlich soweit:Die ersten 3-2-1 …

Weiterlesen »

Week of Taste

Hallo Ihr Lieben! Wir haben uns etwas ganz …

Weiterlesen »

Kommentare

Wir freuen uns sehr über jeden einzelnen Kommentar und natürlich kannst du auch ohne Registrierung kommentieren. Hierzu gibst du einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein. Danach kannst du die Checkbox „Ich möchte lieber als Gast schreiben” aktivieren und deinen Kommentar absenden.