Week of Taste

27.01.2017, 12:56 Uhr 05.03.2017, 21:05 Uhr

Hallo Ihr Lieben! Wir haben uns etwas ganz Besonderes überlegt. An der Suche nach neuen tollen Rezepten wollen wir Euch dieses Mal teilhaben lassen. So kam die Idee auf, eine Woche lang, jeden Tag, ein neues Rezept auszuprobieren. Ein Fazit und eine eventuelle Aufnahme in unsere Rezeptsammlung folgen dann jeweils direkt im Anschluss.

Ablauf

Starten soll das Ganze am 27. Februar 2017. Bis dahin suchen wir noch einige interessante Rezepte und sind auch gerne für Vorschläge offen. Diese könnt Ihr uns über das Kontaktformular oder unten in den Kommentaren übermitteln.

Essensplan

Hier folgt in Kürze unser Essensplan für die Woche vom 27. Februar bis 5. März 2017. Da wir aktuell noch nach neuen Rezepten hierfür Ausschau halten, wird dieser stetig bis zum Beginn der „Week of Taste“ erweitert.

WochentagDatumGericht
Montag27. Februar 2017Vegetarische Maultaschen-Pfanne
Dienstag28. Februar 2017Straßburger Auflauf
Mittwoch01. März 2017Kartoffelgratin mit Möhren
Donnerstag02. März 2017Samosas
Freitag03. März 2017Gemüsebandnudeln mit Hähnchen und Tomaten
Samstag04. März 2017Kanarische Kartoffeln mit Mojo Soße
Sonntag05. März 2017Krosse Entenbrust

 

Vegetarische Maultaschen-Pfanne

Tag Eins unserer Aktion beginnt direkt mit einem Volltreffer. Hier gibt es wirklich nichts zu überlegen … Das Rezept zum Nachkochen wird es schon bald hier auf unserer Seite geben.

Vegetarische Maultaschen-Pfanne

Der Arbeitsaufwand für dieses Gericht hielt sich in Grenzen. Nach bereits etwa 20 Minuten konnten wir uns aus der Küche zurückziehen und genießen.

Maultaschen

Das eigentliche Rezept, das wir uns zur Inspiration herausgesucht hatten, sieht statt der Maultaschen Tortellini vor. Das können wir uns zwar auch gut vorstellen, allerdings war die Entscheidung mit den Maultaschen denke ich doch goldrichtig.

In Summe also ein voller Erfolg dieser Montag in unserer Week of Taste. Wir freuen uns auf Morgen!

 

Straßburger Auflauf

Straßburger Auflauf

Weiter geht es mit dem Straßburger Auflauf. Leider entpuppte sich das Rezept als eine Enttäuschung. Während des gesamten Essens konnte man sich nicht vor Ideen retten, was man alles hätte besser machen können. Schade eigentlich, zumal es in der Kategorie Auflaufgerichte wirklich ein Leichtes gewesen wäre, uns zu begeistern …

 

Kartoffelgratin mit Möhren

Gestern Abend sind wir leider nicht mehr dazu gekommen, das Kartoffelgratin zu kommentieren. Ich kann dir aber versichern: Es war herrlich!

Kartoffelgratin mit Möhren

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob es ungewöhnlich ist, ein Kartoffelgratin mit Möhren zu verfeinern. Uns war bisher lediglich das ganz normale Kartoffelgratin, das man üblicherweise bei Veranstaltungen mit Catering-Service bekommt, geläufig.

Wir sind nun jedenfalls überzeugt: Ein Kartoffelgratin wird es bei uns ab sofort immer mit Karotten geben. Einzig am Einsatz von Gewürzen müssen wir noch etwas feilen … Die Variante wie wir sie nachgekocht haben war zwar sehr lecker, aber für unseren Geschmack hätte es ruhig etwas kräftiger sein dürfen. (Das ist aber wohl generell keine Seltenheit bei diesem Gericht)

 

Samosas

Samosas

Der wohl außergewöhnlichste Versuch in dieser Serie. Wir haben nicht viel Erfahrung mit der indischen Küche und es ist immer schwierig mit Gewürzen zu hantieren, die einem nicht allzu geläufig sind. Nichtsdestotrotz, ist das Experiment mehr als geglückt: Die Samosas werden wir definitiv in unser Repertoire mit aufnehmen.

Einziges Manko bei diesem Gericht: die lange Zubereitungszeit. Mit einer zusätzlichen Teiggehzeit von 30 Minuten ist das Ganze als spontanes Abendessen nach einem langen Arbeitstag eher ungeeignet.

 

Gemüsebandnudeln mit Hähnchen und Tomaten

Gemüsebandnudeln

Das Foto lässt bereits richtig vermuten: Es handelt sich nicht um Bandnudeln mit Gemüse, sondern um „Bandnudeln“ aus Gemüse. Um genau zu sein aus Zucchini und Karotten.

Gemüsebandnudeln mit Hähnchen und Tomaten

Abgerundet mit einer wirklich leckeren Soße ist das ein weiteres Gericht, das wir gerne im Hinterkopf behalten werden.

 

Kanarische Kartoffeln mit Mojo Soße

Kanarische Kartoffeln mit Mojo Soße

Ja, die Kartoffeln sind für dieses Gericht eigentlich etwas zu groß, aber dennoch war das wirklich extrem nahe am Original. Wir haben uns sogar ein kleines bisschen in unsere Flitterwochen auf Gran Canaria zurückversetzt gefühlt. Falls du dich fragst, was es dazu gab: Filet vom Zander auf einem Bett aus Grillgemüse.

Die Kartoffeln werden wir auf jeden Fall öfters machen. Nur die Mojo Soße ließ noch Wünsche offen. Das war allerdings auch eine Fertig-Gewürzmischung, die uns freundlicherweise von den Kanaren mitgebracht wurde. Vielleicht finden wir da ja in Zukunft noch das passende Rezept oder hast möglicherweise sogar du den entscheidenden Tipp für uns?

 

Krosse Entenbrust

Krosse Entenbrust

Am Sonntag kann man sich natürlich auch mal an etwas Aufwendigeres wagen. So haben wir uns für die krosse Entenbrust entschieden. Das Rezept zur Inspiration hat eigentlich nur als Einkaufszettel herhalten dürfen. Am Ende, insbesondere bei der Soße, haben wir dann doch einfach wild improvisiert. Als Beilage gab es selbst gemachte Spätzle. Insgesamt waren wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ein schöner Ausgang für unsere Week of Taste.


Das könnte dich auch interessieren

Lieblingsessen

Es gibt Gerichte, die könnte man einfach jeden …

Weiterlesen »

Viele Wege führen zur Pizza

Wer schon selbst einmal Pizza auf dem heißen …

Weiterlesen »

Restegrillen am Feiertag

Viele kennen sicherlich das Problem: Die …

Weiterlesen »

Kommentare

Wir freuen uns sehr über jeden einzelnen Kommentar und natürlich kannst du auch ohne Registrierung kommentieren. Hierzu gibst du einfach deinen Namen und deine E-Mail-Adresse ein. Danach kannst du die Checkbox „Ich möchte lieber als Gast schreiben” aktivieren und deinen Kommentar absenden.